Startseite
Neue Seminarräume
Mein Werdegang
Meine Erfahrungen
Rechenstörungen
Kompetenzstufen
Vorläuferfähigkeiten
Mathemat. Wortschatz
Symptom-Checkliste
Diagnostik
Frühförderung
Veröffentlichungen
Verstehendes Rechnen
Anfangsunterricht
strukt.Arbeitsmittel
10er-Übergänge
 Großes Rechenbrett
Arbeitsmittel-Shop
Fortbildung/Vorträge
Aus- und Fortbildung
Elternanfragen
Lehrer + Therapeuten
Spieletest
Formulare und Links
Kontakt
Impressum
Aktuelles

 


Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge
zu den folgenden Themen 
und sonstige Angebote 

  1. Symptome und Ursachen von Rechenstörungen

    In diesem Teil mache ich mit der Problematik der Rechenstörungen vertraut und zeige an Hand von praktischen Übungen auf, woran und womit sie sich entdecken lassen.
     


  2. Erläuterung der Kompetenzstufen des Aufbaus  mathematischer Grundlagen unter Einbezug des "Drei Säulen Modells" von Peter Jansen

    In diesem Teil zeige ich zum einen auf, wie die Entwicklung der Wahrnehmung, des Zahlbegriffs, der Sprache und des operativen Verständnisses ineinandergreifen. 
    Zum anderen wird erarbeitet, in welcher feinen Abstufung die mathematischen Kompetenzen und in welcher Reihenfolge genau sie aufeinanderaufbauen.
    Am Ende haben Sie ein klar strukturiertes Kompetenzraster vor sich, an Hand dessen zu erkennen ist, was entwickelt sein muss, bevor das Kind in der Lage ist, den Gehalt der Operation Multiplikation überhaupt zu verstehen. Die Kompetenzraster können dazu benutzt werden, für jeden Schüler einer Klasse den genauen Standort seines mathematischen Verständnisses zu bestimmen, um sodann eine gezielte Förderung ansetzen zu können. Dabei ist im Kompetenzraster klar zu ersehen, welches der jeweils nächste Erkenntnissschritt ist, der vom Kind vollzogen werden muss.
    Dieses Wissen um den genauen Erkenntnisstandort des Schülers, ist
    a)    die Basis, um individualisiert fördern zu können und
    b)    Rechenstörungen präventiv verhindern zu können (Frühförderung).
    __________________________________________________________________________________

    Mit den Themen 1 und 2 werden, so nicht schon ein genaues Vorverständnis über Rechenstörungen vorhanden ist,  die Verständnisgrundlagen für die Themen 3 - 8 erarbeitet.

  3. Diagnostisches Aufgabenmaterial für fehleranalytische Förderdiagnosen


  4. Erkennung von Rechenschwierigkeiten mit der Diagnose und Fördereinheit DÜMA
    von P
    . Jansen


  5. Aufarbeitung von Rechenstörungen unter Einsatz des Kurses "Freundschaft schließen mit den Zahlen 0 - 10" von J.S. Kressel im Klassen-, Kleingruppen- oder Einzelförderunterricht unter besonderer Berücksichtigung
     
    des Aufbaus gesicherter Vorstellungsbilder von Anzahlen über spielerische Übungen mit den Anzahlbild-Karten, 

    der systematischen Erarbeitung der Zahlzerlegungen über spielerische Übungen mit den  einzigartigen Anzahlzerlegungsbild-Karten und

    des Teile-Ganzes-Zusammenhanges der Zahlen über die Arbeit mit Mengenbildmaterial auf der Rechentafel


  6. Mathematische Frühförderung  -  Prävention von Rechenstörungen

    Wie kann im Vorschulalter die Basis gelegt werden, um am Mathematikunterricht der 1. Klasse verstehend teilnehmen zu können.


  7. Vorstellung und Beratung zum MATINKO Lernprogramm von P. Jansen 

    Individualisiertes und kompetenzorientiertes Mathematiklernen in der Schuleingangsphase und Einsatz im Förderunterricht 


  8. Vorstellung des BASISKURSES Mathematik von P. Jansen als Fördermaterial im Rahmen der Kleingruppenförderung


  9. Einführungslehrgang in die Software "Budenberg Lernprogramme"
    Einführung in das Programm und praktische Übungen

    Teil 1:   Menüaufbau, Programmstart,  Einstellungen beim Programmstart, Funktionsaufrufe im Programm, Ergebnisspeicherung und Ergebnismenü 

    Teil 2:   Programmvorwahl, Aufruf von Kopiervorlagen,  Kurzinformation zu den Budenberg-Programmen über Bereichswahl, Programmwahl, Unterprogrammwahl, Voreinstellungen, Namenseingabe,  Funktionsaufrufe im Menü, Funktionsaufrufe im Programm


  10. Individuelle mathematische Fachberatung rund um die Themenkreise
    - "Aufbau mathematischer Grundlagen" und
    - "Prävention und Aufarbeitung von Rechenstörungen".

  11. Schulberatung, Projektplanung und -begleitung sowie Lehrerqualifizierung
    - zur Prävention von Rechenstörungen,
    - für einen veränderten Mathematikunterricht in der Grundschule,
    - für effektivere schulische Fördermaßnahmen
    - für schulinterne mathematische Lerntherapien als Intensivtherapie mit Übungsplanarbeit

  12. Supervision von Lehrern und Lerntherapeuten

  13. Aus- und Fortbildung zum Dyskalkulietherapeuten  (Konzept siehe Seite " Aus- und Fortbildung" ) 

  14. Vermittlung spezieller Arbeitsmittel zur Förderung und Einweisung in deren Einsatz und Handhabung

  15. Einführung in besondere methodisch- didaktische Vorgehensweisen

  16. Durchführung Fehleranalytischer Förderdiagnosen zur Erkennung von Rechenstörungen und ihren Ursachen

  17. Anleitung von Intensiv-Therapien mit Übungsplanarbeit bei Rechenstörungen

  18. Vorträge, Beratung, Begleitung und praktische Anleitung für Eltern




    Bei Interesse an einem meiner Angebote nehmen Sie
     E-Mail Kontakt zu mir auf, nennen mir Ihre Telefonnummer und wann ich Sie am besten erreichen kann.
    Ich werde mich sobald wie möglich bei Ihnen telefonisch zurückmelden. 

 

Janina S. Kressel - Fachberaterin für mathematisches Lernen
info@janina-s-kressel.de